Soforthilfeprogramm für Kinos in ländlichen Räumen

Noch vor der parlamentarischen Sommerpause wird das „Soforthilfeprogramm für Kinos in ländlichen Räumen“ mit fünf Millionen Euro starten.

Dazu erklärt der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete, Dirk Wiese: „Das Soforthilfeprogramm richtet sich an Filmtheater in Gemeinden mit bis zu 25.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Diese sollen damit dringende Maßnahmen wie Modernisierungsarbeiten, Investitionen oder Programmbegleitung durchführen können. Mit dem Programm reagiert die Koalition auf die Herausforderungen für Kinobetriebe in ländlichen Regionen – Stichwort Streamingdienste und strukturelle Standortnachteile. Mithilfe des Soforthilfeprogramms soll der Kulturort Kino außerhalb von Ballungsräumen in der aktuell sehr schwierigen Marktsituation unterstützt werden“.

Anträge auf Förderung nach diesem Programm können ab Inkrafttreten der Fördergrund-sätze bei der FFA mithilfe der dafür online bereitgestellten Antragsformulare gestellt werden. Die FFA wird zeitnah über den Start des Programms darüber informieren. Die Anträge werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet.

« zurück